Gleichstellung: empathisch und effizient

Das Annette Christ Institut für Kommunikation und Gleichstellung habe ich im Januar 2022 gegründet.

Warum? Durch das privat geführte Institut verbinde ich drei wichtige Säulen der Gleichstellungsarbeit:

  • miteinander auf Augenhöhe sprechen
  • über Rechte und Pflichten Bescheid wissen
  • Organisationen und deren Abläufe effizient und empathisch entwickeln,

so dass sich Männer wie Frauen gleichberechtigt wahrgenommen fühlen. So können sie ihre jeweiligen Stärken zusammenbringen und den Erfolg der Organisation steigern.

Ich arbeite hierfür mit externen Kolleginnen zusammen.

Des Weiteren fördern wir den interkulturellen Austausch in unseren Workshops: Internationale Teilnehmer  sind herzlich willkommen.

Annette Christ – Inhaberin

  • Trainerin für Gleichberechtigung – ohne Schuldzuweisung
  • Expertin für empathische und effiziente Organisationsentwicklung

Ich bin Ihre Partnerin für Fairness-Workshops, Coachings und individuellen Gleichstellungsprojekten.

Uta Schlesinger (Bild folgt)

  • Rechtsanwältin
  • Mediatorin

Sie ist meine starke Partnerin, wenn es darum geht, Pflichten zu kennen und Rechte durchzusetzen.

Stefanie Offermanns (Bild folgt)

  • Personalerin
  • Systemische Organisationsentwicklerin

Sie ist meine starke Partnerin für größere Projekte in kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Sie möchten auch Ihre Organisation zukunftsfähig machen? Die interkulturelle Arbeit smoother und effizienter gestalten?

Meine persönliche Geschichte

2014 habe ich bitterlich feststellen müssen, dass auch mir die Mehrfach-Belastungen zu schaffen machten. Und das nur, weil ich nicht den Mumm hatte, klar auszusprechen, was ich wollte und auch keine Grenzen gesetzt habe.

Nie mehr Opferrolle habe ich mir geschworen: Also habe ich mir ein gleichberechtigtes Leben aufgebaut und mich aus dem „old-school“-Verhalten befreit. 

Das möchte ich auch anderen Frauen ermöglichen.

Meine Ausbildung

  • Seit 2020 Ausbildung zur transaktionsanalytischen Beraterin (beim Institut SYS~TA~LO)
  • 2016 – 2017 Weiterbildung zum systemischen Coach und Veränderungsmanagement (anerkannt durch den DBVC e.V. und IOBC)
  • Seit 2016 Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache
  • 2003 – 2014 von der Sacharbeiterin über Abteilungsleiterin bis zur Assistentin der Geschäftsführung in verschiedenen Firmen der Finanzdienstleistungsbranche
  • 2002 Magisterabschluss an der Ruhr-Universität Bochum, Abschlussarbeit über „Die gesellschaftliche Stellung der mexikanischen Frauen im Spiegel der Literatur: Untersuchungen zu Romanen von Ángeles Mastretta“

Meine Vision

Stellen Sie sich vor, in Ihrer Organisation arbeiten die Mitarbeiter gleichberechtigt, auf Augenhöhe miteinander.

Sie würden sich gegenseitig unterstützen und zur Bestleistung pushen.

Das Problem

Menschen neigen dazu, in Krisensituationen und Stressmomenten die Menschen um sich herum abzuwerten, zu beschuldigen.

Was macht dieses Verhalten mit den Menschen:

  • krank und
  • ineffizient bei der Arbeit.

Meine Lösung

Ich helfe Ihnen, auf Augenhöhe zu kommunizieren, damit niemand zu kurz kommt.

Ich helfe Ihnen, gemeinsame Werte zu entwickeln, damit gemeinsame Ziele tatsächlich erreicht werden.

Damit Sie beruflich und privat Gleichberechtigung leben können.

Mit Freude und Humor, denn nur gemeinsam sind Krisen zu überstehen.